Organisatoren des Global Climate March sind WWF, Oxfam, NABU, Klima-Allianz, Greenpeace, Campact und Avaaz.

Am 29. November 2015 steht die ganze Welt für das Klima auf – und Deutschland ist dabei! Einen Tag vor dem richtungsweisenden Klimagipfel in Paris geben wir in positiven und bunten Demos rund um den Globus den Ton an – von London bis São Paulo und von Johannesburg bis Berlin.

Wir wollen einen ambitionierten, verbindlichen und gerechten Klimavertrag. Wir wollen weltweit 100% erneuerbare Energien bis zum Jahr 2050 und dass Deutschland zügig mit dem Kohleausstieg beginnt, der bis 2040 abgeschlossen sein muss.

Alle, die sich für Klimaschutz einsetzen wollen, sollen gemeinsam auf die Straße ziehen.

Es geht los am 29. November 2015 um 12:00 am Hauptbahnhof (Washingtonplatz). Von dort aus laufen wir zum Brandenburger Tor, wo es eine Abschlusskundgebung mit großartigen Rednern und Musik geben wird. Den Routenverlauf findet ihr hier:

Route Stand 24.11

Noch einige wichtige Infos:

Wir brauchen auf jeden Fall noch helfende Hände! Für alle, die Lust haben, am Demotag als Helfer*innen dabei zu sein: Kommt um 09:00 zum Büro der Grünen (Platz vor dem Neuen Tor 1,10115 Berlin, Invalidenstraße / Luisenstraße).

Hier findet ihr die geplante Abfolge der angemeldeten Demo-Blöcke. Damit keine Trommelgruppe zwischen zwei Lautsprecherwagen steht, der Kinder- und Familienblock in Ruhe mitlaufen kann und alle eine schöne entspannte Demo verbringen können, merkt euch bitte, wer vor und wer hinter euch steht. Kommt rechtzeitig um 11 Uhr auf den Washington-Platz. Alle Demoblöcke und größere Gruppen, die sich nicht angemeldet haben, gliedern sich bitte hinten an.

Reihenfolge der Blöcke:

Trägerkreis-Block mit Schule, Pandas und Fronttranspi
Avaaz + Lauti
Campact + Lauti
Greenpeace + Solar Drums
WWF – PandaBlock
Oxfam
Venro/ Klima-Allianz
Ende Gelände in weißen Anzügen
Die Grünen
Family & Kids (no earplugs needed)
Renewables: Bundesverband Wind Energie, Renergie, Eurosolar + Lauti
Ärzte in weißen Kitteln
BUND
MLPD

Ganz ausdrücklich möchten wir uns bereits vorab von jeglichem rechten Gedankengut distanzieren. Konkret heißt das, dass Plakate, Slogans oder Parolen mit fremdenfeindlichen, rassistischen oder sonstig diskriminierenden Inhalten auf der Demo nichts zu suchen haben und sofort den Ordnern und dann der Polizei gemeldet werden. Wir wollen eine bunte, friedliche und tolerante Demo für alle Menschen sein, die am 29.11. für das Klima auf die Straße gehen wollen.

 

Avaaz
Campact
Greenpeace
Klima Allianz
Nabu
Oxfam
WWF